Dienstag, 10. April 2018

Katzenalltag

Obwohl ich, Lucky, ein alter Mann bin- der Spieltrieb bleibt

Doch danach muss ich mich ausruhen
Wer sich so fleißig putzt wie ich, Ginny, muss danach aber auch mal ruhen





Ich, Tinka, kann auch ohne vorherige Action ruhen



Montag, 2. April 2018

Neue Pflegis

Vor knapp zwei Wochen sind drei neue Pflegis eingezogen: Pepper, Cherry und Sissi. Nach einigen Tagen trat Cherry den letzten Weg an, nachdem die Medizin gegen verklebte Augen und heftiges Atmen nicht geholfen hat. Am gleichen Tag torkelte Sissi nur noch durch das Gehege. Frauchen fuhr gleich mit ihr zur Tierärztin, die meinte, Sissi habe sich bei Cherry angesteckt mit einem viralen Infekt, der auf die Ohren und somit auf den Gleichgewichtssinn schlagen würde. Doch wenige Tage später konnte sie nur noch erlöst werden.


War Sissi nicht ein total Süße? Und erst ein paar Monate alt.
Nun sitzt Pepper alleine und Frauchen traut sich nicht, sie zu vermitteln oder ein anderes Pflegi zu ihr zu setzen, da man nicht weiß, ob in ihr vielleicht auch etwas steckt, obwohl sie bislang kein Symptome hat. 

Meerschweinchen

Ich, Chloe, nehme mal ein Heubad

Oder mümmele mit Socke und Sissy getrocknete Kräuter


Vorder- und Rückansicht von mir, Socke

Katzen

Da Frauchen einen neuen Rechner brauchte, hat es einige Zeit von uns nichts mehr gegeben. Aber nun kommen mal wieder ein paar Impressionen. Zuerst wir Samtpfoten.



Ich häng' dann mal ab, egal, wo
Und zum wach werden etwas Turbowasser ;-). Nein, natürlich habe ich das nicht geschlürft 

Wir können auch im Rudel ruhen


Oder jeder für sich

Naja, das ist weniger entspannt

Montag, 12. März 2018

Tiefenentspannt





Ich, Ginny, kann aber auch wach und aufmerksam sein
Und wir schlafen auch nicht, wenn es so lecker Mampf gibt

Montag, 5. März 2018

Augenblicke

Big Lucky is watching you

Schaut mal alle, was ich, Chloe, leckeres gefuttert habe

Ich, Socke, bleibe skeptisch

Sonntag, 25. Februar 2018

Neue Pflegis

Eigentlich wollte mein Frauchen zur Zeit nicht unbedingt Pflegis, weil sie so viel um die Ohren hat. Ihre Mama ist ins Heim gekommen und sie muss sich um die Wohnungsauflösung und den ganzen Papier- und Behördenkram kümmern. Zusätzlich ist sie noch heftig erkältet. Aber dann hat sich niemand anders gefunden und so sind wir doch bei ihr gelandet.
 Ich bin Big Red
 Ich heiße Fluffy
Und ich bin TomTom